Das Martinus-Institut
 

 

 

Eine Liebe, die keine Wissenschaft ist, ist keine Liebe, wie eine Wissenschaft, die keine Liebe ist, keine absolute Wissenschaft ist.
(Livets Bog, Band 7, Ziff. 2552)

Das Martinus-Institut ist eine gemeinnützige Einrichtung, die von Martinus zu dem Zweck gegründet wurde, sein geisteswissenschaftliches Werk der Umwelt zu vermitteln. Er hat dem Institut die Verantwortung für und die Rechte (siehe seine Schenkungsurkunde) an seinem Gesamtwerk Das Dritte Testament übertragen und die Aufgaben, die das Institut wahrnehmen soll, festgelegt. Das bedeutet, kurz gesagt, dass wir dafür verantwortlich sind, Martinus’ Werk zu bewahren, zu übersetzen und herauszugeben. Wir sollen zugleich über das Werk informieren und aus ihm unterrichten.

Zur Verantwortung gehört der Schutz des Inhalts des Dritten Testaments. Das Martinus-Institut besitzt die Urheberrechte zur Herausgabe des Werkes in allen Sprachen, ob das in Buchform, per Internet oder auf andere Weise geschieht. Martinus wünschte, auf diese Weise sicherzustellen, dass es ein Institut in der Welt gibt, das der Garant für die Herausgabe seiner Werke in autorisierter Form sein kann und das Informationen und Unterricht anbietet, die direkt auf diesem Werk aufbauen.

 
Das Ziel der Welterlösung ist, die Menschen dahin zu bringen, dieses Dasein zu verstehen und den Unterricht in den Lebensgesetzen entgegenzunehmen, den sie hier bekommen können. Man bedenke, was es bedeutet, wenn man – statt vom Geschehenden irritiert zu werden – seine Energie gebraucht, um zu prüfen, warum das Geschehende – auf der Grundlage der Vergangenheit und im Hinblick auf den Nutzen, den wir erfahrungsgemäß davon in der Zukunft haben können – gerade in der gegenwärtigen Situation das Richtige ist.
(Der Lebensmut 2, abgedruckt im Kosmos Nr. 4, 1969)

Das Institut ist seit 1943 in dem Kopenhagener Stadtteil Frederiksberg – unter der Anschrift Mariendalsvej 94-96, DK-2000 Frederiksberg – ansässig. Martinus wohnte und arbeitete hier fast 40 Jahre bis zu seinem Hinscheiden 1981. Dazu mehr über die historische Entwicklung.

Heute enthält das Haus die Verwaltung des Instituts, den Bücherverkauf und den Verlag, der außer der Martinusliteratur auch die Zeitschrift Kosmos in mehreren Sprachen herausgibt. Das Haus ist zugleich ein Kurszentrum, in dem Vorträge, Seminare und Studienkreise von dem kosmischen Weltbild aus, das Martinus beschrieben hat, durchgeführt werden. Der größte Teil des Unterrichts des Instituts geschieht übrigens im Martinus-Center Klint, das hier auf der Webseite eigens dargestellt ist.

Wir sind eine idealistisch ausgerichtete Arbeitsstätte, die außer einigen wenigen fest angestellten eine Reihe freiwilliger unbezahlter Mitarbeiter vereint, die große Teile der vielen Aufgaben des Instituts ausführen. Ein großer Teil der Finanzen beruht auf Spenden und Erbschaften.

Im Menü links können Sie mehr über die verschiedenen Aufgaben des Instituts lesen, über unsere fest angestellten Mitarbeiter und die herzliche Freundschaftskultur, die uns bei der Zusammenarbeit inspiriert, um die Kenntnis der geisteswissenschaftlichen Analysen auszubreiten.