Stern-Symbol im Menü


Lesen und suchen im Das Dritte Testament
 
 Ziff.:  
(1-288) 
 
Erweiterte Suche
   

 

Die erste Kategorie der Gruppe B. Ebenbürtigkeit zwischen Intelligenz und Gefühl. Die "aufrichtig gläubigen" Wesen. "Gläubige" Wesen, das tötende Prinzip und Kapitalismus  144. Die erste Kategorie der Gruppe B. Die erste und die folgenden beiden Kategorien sind mit den Kategorien in Gruppe A gleich, treten jedoch mit einem weniger fortgeschrittenen Bewußtseinsniveau hervor. Wie das Bewußtsein der Wesen in der ersten Kategorie in Gruppe A eine Kombination von ebenbürtiger Intelligenz und Gefühl war, so ist dasselbe auch der Fall mit dem Bewußtsein der Wesen in der ersten Kategorie der Gruppe B, aber hier sind diese beiden Bewußtseinsfaktoren von einer etwas primitiveren Natur als in der Gruppe A, wie auch die betreffenden Wesen ja ganz der göttlichen Suggestion unterworfen sind und deshalb als aufrichtige oder wirklich gläubige Wesen hervortreten. Sie sind deshalb die edelsten und hervorragendsten Wesen der Gruppe B. Und soweit es ihre geistige Einstellung oder ihr Wissen erlaubt, suchen sie einen gewissen Grad von Nächstenliebe zu entwickeln und treten in entsprechendem Grad als gute und nützliche Mitbürger auf. Innerhalb dieser Kategorie gibt es zuweilen auch Wesen, die beginnen, anderen religiösen Sekten gegenüber verständnisvoll und tolerant zu werden, wie sie auch nicht jederzeit durch aufdringliches religiöses Predigen Ärgernis erwecken. Sie sind ruhig und beherrscht. Und da sie wie die übrigen Wesen in der Gruppe B noch nicht weit in der Degeneration sind, finden wir hier die besonders guten Ehen. Da das religiöse Wissen und die religiöse Auffassung der Wesen in der Gruppe B in keinem größeren Umfang mit Fleischessen und der daraus folgenden Auslösung des tötenden Prinzips in Form von Jagd, Fischerei und Schlachten kollidiert und da ihr Abstandnehmen von Krieg und Kapitalismus auch nicht grundlegend durchgeführt ist, rufen sie selbst unbewußt eine Schattenseite in ihrem Bewußtsein hervor, die sie, trotz ihres religiösen Lebens, noch in der Unklarheit des Heidentums zurückhält. So können sie aufgrund ihrer noch bestehenden Abhängigkeit vom tötenden Prinzip nicht in eine so klare und reine Bewußtseinsatmosphäre eintreten, daß sie imstande sein können, das wirkliche Fazit des Lebens und die ewige Gottheit als realistische Tatsachen zu sehen. Sie sind deshalb darauf angewiesen, nur den Reflex dieser erhabenen Realitäten erleben zu können, der auf gefühlsmäßige Weise durch die göttliche Suggestion und durch die Weisheit anderer Wesen zugänglich ist.


Kommentare bitte an das Martinus-Institut senden.
Fehler- und Mängelanzeigen sowie technische Probleme bitte an webmaster senden.