Stern-Symbol im Menü


Lesen und suchen im Das Dritte Testament
 
 Ziff.:  
(1-288) 
 
Erweiterte Suche
Siehe das Symbol Nr. 1 im neuen Fenster.    

 

Symbol Nr. 1
Der kosmische Strahlenglanz der Erde
Die aufwärts- und die abwärtsgehenden Bogen der Wesen  43. Auf Grund der besonderen Kombinationsverhältnisse, unter welchen sich die zwei Ausstrahlungen des "göttlichen Schöpfungsprinzips" manifestieren, werden die Wesen unter höchst verschiedenen Stadien oder Graden hervortreten. So können sie sich in Stadien befinden, in denen die finstere Ausstrahlung in steigender Entwicklung ist und die lichte entsprechend abnimmt; und sie können sich in Stadien befinden, auf denen das Entgegengesetzte der Fall ist. Eine solche in Entwicklung befindliche Zone, in der zwei entgegengesetzte Formen von Stadien zur vollen Entfaltung oder Kulmination kommen, heißt im Livets Bog "Entwicklungsspirale". In der ersten Hälfte einer solchen Spirale kommt die finstere Ausstrahlung des Schöpfungsprinzips zur Kulmination, während die lichte Ausstrahlung desselben Prinzips zu einem latenten Zustand herabgebracht wird. In der letzten Hälfte der genannten Spirale ist es dagegen die lichte Ausstrahlung, die zur Kulmination kommt, und die finstere wird dort latent. Da das hier geschilderte Verhältnis zwischen den zwei Ausstrahlungen des Schöpfungsprinzips wieder zur Folge hat, daß sich die Wesen in der ersten Hälfte einer Spirale von geistigen zu materiellen Zuständen hinentwickeln und in der letzten Hälfte in entgegengesetzter Richtung, sind die beiden genannten Hälften als der "abwärtsgehende Bogen der Wesen" bzw.der "aufwärtsgehende Bogen der Wesen" zu bezeichnen.


Kommentare bitte an das Martinus-Institut senden.
Fehler- und Mängelanzeigen sowie technische Probleme bitte an webmaster senden.