Stern-Symbol im Menü


Lesen und suchen im Das Dritte Testament
 
 Ziff.:  
(639-1052) 
 
Erweiterte Suche
Siehe das Symbol Nr. 11 im neuen Fenster.    

 

Symbol Nr. 11
Die Lösung des Lebensmysteriums
Der Zweck des Symbols Nr. 11  669. So wie wir auf Symbol Nr. 10 das Kreislaufprinzip bestätigt haben, wollen wir hier auf Symbol Nr. 11 dem Forscher die 12 Grundfazite des Lebensmysteriums bestätigen, die wieder zusammen nichts Geringeres als die unverrückbare Lösung des Lebensmysteriums darstellen.
      Wie aus Stück 558 des "Livets Bog" hervorgeht, treten diese Grundfazite als lebendige Tatsachen in Erscheinung, wenn der entwickelte Forscher über sich selbst meditiert. Und wir wollen uns nun mit Unterstützung des Symbols diese allumfassende Lösung des Lebensrätsels in unsere Gehirne einprägen und von dort aus in unsere Herzen und unser Bewusstsein. Denn mit dem Verstehen der Sprache dieses Symbols wird der Forscher nie mehr dasselbe Wesen sein können wie vor dem Verstehen. Ja, selbst in Fällen, in denen es erst theoretisch ist, wird er hier trotzdem etwas von der Taufe des "Vaters", des "Sohnes" und des "heiligen Geistes" entgegengenommen haben, was alle Menschen zu Jüngern des Welterlösers machen sollte, d.h. zu Jüngern der Gottheit in Humanitäts- oder Liebeswissenschaft. "Taufe" ist ja ihrer tiefsten Analyse nach dasselbe wie "Einweihung", die wieder dasselbe ist wie "Erleuchtung". Und diese Einweihung oder Erleuchtung kommt in absolut keiner vollkommeneren Form vor als in der eigenen direkten Sprache des Lebens. Und es ist diese Sprache, die wir hier in Gestalt des Symbols Nr. 11 zum Gegenstand der Meditation des entwickelten Forschers machen wollen.


Kommentare bitte an das Martinus-Institut senden.
Fehler- und Mängelanzeigen sowie technische Probleme bitte an webmaster senden.