Stern-Symbol im Menü


Lesen und suchen im Das Dritte Testament
 
 
Erweiterte Suche
  10. Kapitel    Die ewigen Kraftquellen des Ichs
311.    Das Ich auf dem Thron der Gottheit
312.    "Groß" oder "klein" kann kein korrekter Ausdruck für den intellektuellen Wert eines erschaffenen Dinges sein
313.    Die namenlose Natur des Ichs
314.    Die Identität des Ichs als ein "dreieiniges Prinzip", das die Bedingung für die Manifestationen eines Lebewesens ist
315.    Das Ich ist ewig, aber seine Hervorbringungen sind "zeitlich" oder "sterblich"
316.    Die drei "X" sind die Beweisführung dafür, daß jede Form von Schöpfung ein "Lebewesen" als Urheber hat
317.    Die Sichtbarmachung des Ichs und die "Entwicklungsleiter"
318.    Das dreieinige Prinzip kann nur als ein "Lebewesen" existieren. Sämtliche Materien im Universum sind dasselbe wie "Gottes Geist"
319.    Das Ich, der Tod und der physische Körper
320.    Die Reinkarnation der Wesen wird zur Tatsache
321.    Die rein physischen Erinnerungen und das ewige Dasein
322.    Ein vorläufiger Einblick in die tiefste Ursache der kosmischen Chemie: das Lebewesen
323.    Die gegenwärtige irdische Chemie kann keine "vegetabilischen" oder "animalischen" Organismen erschaffen. Sie kann nur künstliche Glieder oder Körperteile aus "Mineralmaterie" erzeugen
324.    Der "lebende" und der "leblose" Stoff
325.    Die kosmische Chemie ist noch keine Tagesbewußtseinsfunktion so wie die physische Chemie. Und das Individuum muß deshalb alles als "sterblich" betrachten
326.    Die "Unterbewußtseinsfunktion". "Schicksalselement" und "Talentkerne". Das "Überbewußtsein". "Entwicklung" und "Einwicklung"
327.    Das "Überbewußtsein" und der Wille
328.    Das "Überbewußtsein" ist ein "Ewigkeitskörper" für das Individuum und funktioniert außerhalb seines Organismus unabhängig von der Reinkarnation. Es ist der "Schicksalskörper" des Wesens
329.    Das "Unterbewußtsein"
330.    Das "Tagesbewußtsein" und das "Nachtbewußtsein"
331.    Die Variationen des "Tagesbewußtseins"
332.    Die Grundenergien treten in sechs kosmischen Materiemischungen hervor
333.    Die kosmischen "Materiemischungen" und der Erdenmensch
334.    Der Erdenmensch ist eine "lebende Bombe". Sein Bewußtseinsleben besteht aus "Explosionen". Das Querulanzstadium als Übergangsstadium vom "Tier" zum "Menschen"
335.    Das entwickelte Wesen und das "Querulanzstadium"
336.    Müdigkeit ist dasselbe wie mikroskopische Schmerzempfindungen
337.    Der Schlaf und seine Natur
338.    Träume enthüllen zwei Formen des "Wachzustands". Das Individuum tritt in zwei Welten hervor
339.    Wenn sich Träume als "Voraussagen", "Fernsichtigkeit", "Wandern außerhalb des physischen Körpers", "Aufenthalt an fernen Orten" usw. zeigen
340.    Gedächtnis und Traum
341.    Träume werden zum Beweis für einen "seelischen Zustand" und eine "Seelenwelt"
342.    Warum die Wesen glauben, daß das Nachtbewußtsein tiefer Schlaf oder Bewußtlosigkeit sei
343.    Weshalb der Traumzustand abnorm ist
344.    Träume sind zerstörtes Beweismaterial für die Existenz einer höheren Welt
345.    Die Unvollkommenheit der Träume als ein Glied in der Erschaffung von "Unwissen" oder "Einwicklung"
346.    Wenn der Erdenmensch in dem Aberglauben lebt, daß das Leben Anfang und Ende habe
347.    Das Ich existiert vor und nach den Einzelheiten in seiner Schöpfung
348.    Das Schicksal des Lebewesens
349.    Es gibt sechs Grundarten von Lebewesen, den sechs Grundenergien entsprechend
350.    Die erste Kraftquelle des Ichs. Die Instinktenergie und das Pflanzenreich
351.    Die zweite Kraftquelle des Ichs. Die Schwereenergie, Feuer oder Sonnenenergie
352.    Die dritte Kraftquelle des Ichs. Das Gefühl. Die Kälte des Weltalls. Die Sonnen entstehen. Wenn Gefühl die Schwereenergie überwindet und die Schöpfung der physischen Materie entsteht
353.    Jede Schöpfung ist eine hundertprozentige Manifestation von Logik und drückt dabei in entsprechendem Grad Liebe aus
354.    Die vierte Kraftquelle des Ichs. Die Intelligenzenergie. Die Natur ist Bewußtsein
355.    Intuition und die Welterlöser. Die fünfte große Kraftquelle des Ichs. Die Intuitionsenergie ist identisch mit dem "Heiligen Geist"
356.    Die Gedächtnis- oder Seligkeitsenergie. Die sechste große Kraftquelle des Ichs
357.    Die Mutterenergie oder die siebte Kraftquelle des Ichs

Kommentare bitte an das Martinus-Institut senden.
Fehler- und Mängelanzeigen sowie technische Probleme bitte an webmaster senden.