Kleinere Bücher
 
Menschen, die sich von meinen kosmischen Analysen angezogen fühlen und den Drang fühlen, das Weltbild zu studieren, das ich in meinem Hauptwerk ”Livets Bog” geschildert habe, tun das wegen der inneren Verwandlung, die in ihrer Mentalität bereits geschieht.
(Die mentale Kursänderung, Kosmos Nr. 21, 1972)

Von Martinus wurden 28 ”kleinere Bücher” herausgegeben. Sie behandeln begrenzte Themen innerhalb des Weltbildes, wovon einige als Artikel abgefasst sind. Die Themen werden auf einfache und leichtverständliche Weise beschrieben, und mehrere der Bücher eignen sich glänzend als Einführungstexte.

Folgende Kleinere Bücher gibt es in deutscher Übersetzung:

1. - Das Schicksal der Menschheit
Kann als Einführungsbuch in Martinus’ Weltbild gelesen werden. Es erzählt von der gegenwärtigen Krise der Menschheit als Auftakt der Schöpfung einer neuen Weltkultur. Das Buch schließt mit einer Konzentration auf die Entwicklung und das Schicksal der Menschheit in Form von 12 Punkten. 80 Seiten.

2. – Ostern
Vor etwa 2000 Jahren empfing unsere Kultur durch Jesus einen humanen Impuls – eine Weisung, wie die Menschen ihr Schicksal tragen sollen. Martinus schildert hier bewegend, was bei Jesu Kreuzigung und Auferstehung wirklich geschah. 56 Seiten.

3. – Was ist Wahrheit?
Die Fähigkeit der Menschen, an religiöse Autoritäten zu glauben, nimmt ab. Das Verhältnis zur Wahrheit beruht stattdessen mehr und mehr auf Fakten, Wissen und eigenen Erfahrungen. Martinus erklärt den Begriff der ”Wiederkunft Christi”. 70 Seiten.

4. – Zur Geburt meiner Sendung
Hier spricht Martinus von sich selbst und stellt die Umstände dar, die zu den entscheidenden geistigen Erlebnissen oder der kosmischen Einweihung führten, die sein Leben völlig veränderte. Martinus hatte von da ab die Fähigkeit der Intuition bei voller tagesbewusster Kontrolle. Es war ihm möglich, das ewige Weltbild zu beschreiben, in dem alle Analysen zeigen, dass das höchste mathematische Fazit des Lebens in dem Satz ”Alles ist sehr gut” ausgedrückt werden kann. 22 Seiten.

 

5. – Die ideale Nahrung
Je verfeinerter der moderne Mensch wird, umso feiner muss unser Organismus ernährt werden. Eine falsche Ernährung hat einen großen Einfluss auf unser Schicksal. Es wird erklärt, warum die vegetarische Nahrung gesunder als die animalische ist. Was ist die beste Ernährung für den heutigen Menschen? Martinus gibt dem beginnenden Vegetarier Hinweise, der gerne frei von Krankheiten sein und die Tötung und Misshandlung von Tieren vermeiden möchte. 48 Seiten.

6. – Blätter aus Gottes Bilderbuch
In poetischer Sprache schildert Martinus die verschiedenen Altersstufen eines Menschen. In seinem ”Bilderbuch” erzählt er uns von dem Mysterium des Lebens. Das Buch enthält auch den Artikel Pfingstglanz über dem Leben und ist voller Stimmungsbilder, die uns auf die ewigen Wahrheiten aufmerksam machen, die in der Natur zum Ausdruck kommen. 82 Seiten.

7. – Der am längsten lebende Abgott
Innerhalb des religiösen Gebietes gibt es unfertige und verurteilende Moralauffassungen, die mit dem wahren Christentum nicht harmonisieren. Die Selbstsucht der Menschen kann geradezu den Charakter der ”Götzenverehrung” oder des ”Heidentums” annehmen, wo man immer sich selbst der Nächste ist. Durch die Entwicklung von Nächstenliebe und intellektuellem Verständnis für die ”eigene Sprache des Lebens” wird das ”Heidentum” in wahres Christentum verwandelt, wo man der Nächste seines Nächsten wird. 122 Seiten.

8. – Die Menschheit und das Weltbild
Kann als Einführungsbuch benutzt werden. Die Naturwissenschaft kann nur die äußere mechanische Seite der Natur registrieren, ihre Energieprozesse und Materiebewegungen, die in Maß- und Gewichtsfaziten ausgedrückt werden. Das Leben ist dagegen etwas Inneres. Es ist Erleben und Bewusstsein und setzt die Existenz eines ”erlebenden Etwas” voraus. Das Buch enthält einen kurzen, aber gründlichen Durchgang durch die Analyse des gesamten Weltalls. 132 Seiten.

9. – Zwischen zwei Weltepochen
Der Konflikt des christlichen Weltbildes mit der Intellektualität. Warum ist das Finstere in der Welt? Das Leben selbst macht die Reinkarnation zur Tatsache. Die Menschheit befindet sich in einer ersten mentalen ”Jahreszeit” eines kosmischen gigantischen Kreislaufs, dem ”Winter”, und der heutige finstere Schicksalszustand ist ein kosmisches ”Tauwetter”, hervorgerufen durch das ”Frühjahr” des kosmischen Kreislaufs. 72 Seiten.

10. – Kosmisches Bewusstsein
Den wirklichen inneren Frieden findet man nur, wenn man lernt, seine Mitwesen zu verstehen und ihnen zu vergeben. Wie werden wir zu Humanisten verwandelt? Die Schrift enthält auch den Artikel Mentale Souveränität, der die Entwicklung von ”Jeder ist sich selbst der Nächste” zu ”Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst” behandelt. 46 Seiten.

11. – Das Mysterium des Gebets
Viele moderne Menschen halten das Beten für Naivität und Aberglauben. Das Gebet ist eine eigene Wissenschaft. Die Aufgabe des Gebets ist, zu einem lebendigen Gespräch oder einer Korrespondenz mit dem universellen Wesen zu werden, in dem wir leben. Ausführliche Erklärung des Inhalts und der Bedeutung des ”Vaterunsers”. 84 Seiten.

12. – Der Weg zur Einweihung
Hier erhalten wir den Schlüssel zur ”Pforte der Weisheit” und eine Erklärung, was wahre Demut heißt. In dem Artikel Über meine kosmischen Analysen wird gezeigt, was erforderlich ist, um die kosmischen Analysen verstehen zu können. Der Artikel Die Kultur des Gebens beschreibt, wie ein Geschenk eine ”versteckte Vorausbezahlung” sein kann. Das Prinzip des Gebens wird mit dem Untergang der Diktatur und dem Entstehen der Demokratie verbunden. 62 Seiten.

13. – Das Weihnachtsevangelium
Das biblische Weihnachtsevangelium handelt nicht nur von einem historischen Ereignis, sondern ist auch ein Symbol des kosmischen Schicksals des Erdenmenschen. Die Geburt des Jesuskindes im Stall symbolisiert das dämmernde menschliche Bewusstsein, das seinen Ursprung im tierischen Bewusstsein hat. In jedem Menschen wird das ”Christusbewusstsein” geboren, das die Erde allmählich in eine Welt umschaffen wird, in der die Verheißung des Weihnachtsevangeliums ”Friede auf Erden” zur Wirklichkeit wird. 84 Seiten.

16. – Das Reinkarnationsprinzip
Erklärt, dass der Tod aufhören wird, ein Mysterium für uns zu sein. Der Artikel Die Milchstraßen des Weltalls stellt den Menschen zwischen den riesigen Weltraum, den Makrokosmos, und den Mikrokosmos, aus dem u. a. unser Organismus besteht. Der Artikel Unnatürliche Müdigkeit gibt eine Erklärung der Müdigkeit und Depression, die unter den heutigen Menschen sehr verbreitet sind. Der Artikel Durch den leeren Raum des Weltalls ist eine lebensbejahende Reise durch die scheinbare ”Leere”, die in sich in Wirklichkeit als ein Meer von Bewusstsein erweist. 30 Seiten.

17. – Weltreligion und Weltpolitik
Gibt uns eine Antwort auf unser tägliches Lebensgeheimnis: Warum gibt es Krieg und Leiden? Der Artikel Die Ursache des Schicksals des Erdenmenschen zeigt, dass der Opfergedanke durch die Einsicht ersetzt werden muss, dass man selbst sein Schicksal erschafft. In dem Artikel Pilatus, Christus und Barabbas sehen wir, dass diese Personen drei Seiten der menschlichen Psyche darstellen. In dem Artikel Warum man seinem Nächsten verzeihen soll wird der Unterschied zwischen den Prinzipien ”Recht” und ”Macht” analysiert und wie Vergebung Frieden schafft. 68 Seiten.

19. – Kosmische Erleuchtungsblitze
Das Lebenserleben wechselt zwischen Freude und Leid. Es kann gefährlich sein, seine geistige Entwicklung zu forcieren. Der langsame, ruhige Reifungsprozess wird empfohlen. Der Artikel Hohe und niedere Intellektualität stellt die Entwicklung des Bewusstseins im kosmischen Spiralkreislauf dar. In dem Artikel Das fünfte Gebot erklärt Martinus, dass das Prinzip nicht ”zu töten” das Wichtigste ist und dass es aus tieferer Sicht die übrigen neun Gebote enthält. 88 Seiten.

21. – Jenseits der Todesfurcht
Wenn der Mensch sowohl das Leben als auch den Tod fürchtet. Die Maß- und Gewichtsfazite der Wissenschaft beseitigen nicht die Todesfurcht. Der Artikel Der psychische Tempel zeigt eine tiefere Symbolik in dem Bericht der Bibel über den Tempel Salomons. Der Artikel Richtet nicht sagt, warum wir unsere Mitmenschen nicht verurteilen sollen. Der Artikel Der Weg, die Wahrheit und das Leben erklärt, wie ”Irrtümer” innerhalb des Christentums entstanden sind und wie der moderne Mensch zum Kern des Christentums, der Liebesbotschaft, zurückfindet. 36 Seiten.

22. – Der Weg des Lebens
Das Leben führt die Menschheit in einem kosmischen Kreislauf von der Finsternis zum Licht. Martinus nennt die Finsternis und die Leiden ”die kosmische Weisheitsschule des Lebens”. Der Artikel Mentale Gefängnisse zeigt, wie das Lebensprinzip ”Jeder ist sich selbst der Nächste” weiterhin in der Mentalität des Menschen lebt, u. a. als ein Wunsch, den Anderen anstatt sich selbst zu ändern. Der Artikel Die sekundäre und die primäre Auferstehung behandelt Jesu Auferstehung und das Problem der Materialisation des physischen Körpers. 40 Seiten.

25. – Der Weg ins Paradies
Viele Menschen glauben, dass der Tod ein völliges Erlöschen des Lebens und Daseins ist. Martinus zeigt aber, dass wir sowohl einen physischen als auch einen geistigen Sinneshorizont haben. Nach dem ”Tode” können wir daher unabhängig vom physischen Organismus wahrnehmen und erschaffen. Der Tod wird so zu einer göttlichen Befreiung von Alter, Krankheit, Kummer und Leid. Es wird ein Einblick in das Leben zwischen den physischen Inkarnationen gegeben. 48 Seiten.  

26. – Teufelsbewusstsein und Christusbewusstsein
Beschreibt, wie die Intelligenzentwicklung des heutigen Menschen zusammen mit einer tierischen Moral die Kulmination der Finsternis erschafft und wie sich als Ergebnis daraus die Nächstenliebe entwickelt. Der Artikel Unsterblichkeit beleuchtet, wie die Todesfurcht und der Glaube an Tod und Untergang durch das Wissen von der unsterblichen geistigen Natur des Menschen ersetzt werden wird. In dem Artikel Gottes Schöpfung des Menschen wird die Verwandlung von der religiösen Dogmatik zum wahren Menschen ”als Abbild Gottes” gezeigt. In dem Artikel Die Weltsituation und ”das Abbild Gottes”  beschreibt Martinus, wie die wachsende Humanität Kriege und ”das falsche Geschäftsprinzip” beenden und ein internationales Weltreich entwickeln wird. 46 Seiten.

27. -  Die Schaffung des Weltfriedens
Wird der Krieg niemals aufhören? Ja doch, antwortet Martinus, aber erst, wenn die Leiden und Schmerzen die Fähigkeit des Menschen zur Nächstenliebe und Vergebung entwickelt haben. Der Artikel Das Ich und die Ewigkeit erklärt u. a., warum wir den Tod nicht zu fürchten brauchen, den Martinus ”einen Segen für den Urheber des Organismus” nennt. 40 Seiten.

28. – Zweierlei Liebe
In diesem Buch gibt Martinus einen Überblick über das ganze gewaltige Weltbild. Er geht die Entwicklung durch den Spiralkreislauf durch bis zu unserer gegenwärtigen ”Zone der unglücklichen Ehen”. Diese Zone markiert den Übergang von der selbstsüchtigen Verliebtheitssympathie zur menschlichen Allliebe. 52 Seiten.


Kleinere Bücher in der dänischen Originalsprache, die noch nicht übersetzt sind:

14. – Die Schaffung des Bewusstseins
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Über die "Werkstatt" Gottes, in der das grösste Kunststück des Lebens - der fertigentwickelte Mensch - geschaffen wird. In dem Artikel Gedanken über Ostern schildert Martinus, welche Bedeutung die Ereignisse zu Ostern vor ca 2000 Jahren heute für den modernen Menschen haben. Im Artikel Weihnachtslichter beschreibt er Weihnachten als ein Zeichen des kosmischen Frühjahrs. Auf Dänisch 95 Seiten.

15. – Aus der Finsternis heraus
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Der Unterschied zwischen der Geisteswissenschaft und den alten Dogmen. Wenn die Liebe zur Wissenschaft wird. Der Artikel Ein Schimmer der Welterlösung erklärt, dass die Welterlösung eine Gottesgabe an die Menschheit ist. Der Artikel Der Garten von Gethsemane macht den alten biblischen Bericht zu etwas, dem jeder Mensch in seinem Leben begegnet. Was soll der moderne Mensch tun, wenn er sich in der schmerzlichsten Krise seines Lebens befindet? Auf Dänisch 108 Seiten.

18. – Das Schicksalsspiel des Lebens
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Das Leben wird als ein Schauspiel betrachtet, in dem wir alle sowohl Schauspieler als auch Zuschauer sind. Der Artikel Die große Geburt beschreibt die Entwicklung des Menschen von der Unwissenheit zu wachem tagesbewussten Wissen von seiner eigenen Unsterblichkeit und seinem Einssein mit Gott. Der Artikel Primitive und intellektuelle Gottesverehrung beschreibt die Evolution von der instinktiven Religiösität durch den Materialismus zum hochintellektuellen Gottesverhältnis. In dem Artikel Das Abbild des Tieres und das Abbild Gottes wird der Unterschied zwischen dem Egoismus und der Nächstenliebe als Antrieb im Bewusstseiln des Menschen gezeigt. Dänisch 113 Seiten. 

20. – Meditation
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Zu meditieren bedeutet, über das Leben nachzusinnen. Gewisse Meditationsarten können Erlebnisse kosmischer Erleuchtungsblitze hervorrufen, sind aber nicht ohne Risiko. Eine Meditation ohne mentale Gefahr ist das Vaterunser. Der Artikel Auf dem Altar der Liebe behandelt die Verehrung des Geldes unserer Zeit, eine Ursache des Kulturzusammenbruchs. Der Artikel Die Menschheit eins mit Gott zeigt, dass wir durch das Karmagesetz durch die Finsternis und den ”Tag des Jüngsten Gerichts” dahin entwickelt werden, eins mit Gott zu sein. Auf Dänisch 108 Seiten.

23. – Die Unsterblichkeit der Lebewesen.
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Nur aus dem Gedanken von der Unsterblichkeit aller Wesen ist es möglich nachzuweisen, dass das Leben gerecht ist. Der Artikel Die Notwendigkeit der Geisteswissenschaft behandelt das Verhältnis der Wissenschaft zur Gesellschaft, zur Diktatur und zur Demokratie. Der Artikel Primitivität und Aberglauben beschreibt abergläubige Verhaltensformen in unserer Kultur samt den unfertigen Seiten der gegenwärtigen modernen Kultur. Auf Dänisch  138 Seiten.

24. – Die Erschaffung der Kultur
          (noch nicht auf Deutsch übersetzt)
Von den Faktoren, die hinter der menschlichen Kulturentwicklung liegen, bis zu der kriegsmüden Welt unserer Tage. Um Frieden auf Erden zu schaffen, genügt die materialistische Wissenschaft nicht. Es ist auch eine Wissenschaft des Verhaltens und der Lebenseinstellung der Wesen notwendig. Auf Dänisch 104 Seiten.