Bedeutung der Spenden
 

Dank für die vielen Spenden 
Wenn wir mit den Geldmitteln des Instituts arbeiten, geschieht das immer mit einem schönen Gefühl der Dankbarkeit, die darauf beruht, dass das Institut so durch Spenden begünstigt ist. Wir erhalten jedes Jahr sehr viele Spenden – teils als umfangreiche freiwillige Arbeiten, teils als Geldspenden und Erbschaften. 

Wofür werden die Spenden verwendet?
Spenden sind das Fundament der Arbeit des Instituts. Sie sichern, dass wir Jahr für Jahr die vielen Aktivitäten sowohl des Martinus-Centers Klint als auch des Instituts in Frederiksberg weiterführen können. Die Spenden tragen zur Lösung vieler laufender Aufgaben bei wie Buchherausgaben im In- und Ausland, Übersetzungen, Informationen, Unterricht, Digitalisierung der Werke, Instandhaltung der Gebäude, Erneuerung des Inventars und der Installationen usw. Dazu kommen Zukunftsinvestitionen zur Renovierung und dem Ausbau der Häuser des Instituts – in den Jahren, in denen die Mittel auch dafür reichen. Der Schwerpunkt liegt hier beim Kurs-Center in Klint, wo ein großer Erneuerungsbedarf besteht, nicht zuletzt im Zusammenhang mit den älteren Studienräumen, Wohnungen und Sommerhäusern. Praktisch geschieht das so, dass die empfangenen Spenden und Mittel aus Erbschaften teils zur Deckung der laufenden Ausgaben, teils für Investitionen und darüber hinaus für Zuweisungen an die Aktivitäten verwendet werden, die die laufenden Arbeiten stützen. Sie finden nähere Erläuterungen zum Haushalt hier in der englischen Haushaltsübersicht der beiden Fonds des Instituts.

Öffentliche Förderung
Die Arbeit des Instituts wird außerdem dadurch öffentlich gefördert, dass der Martinus-Idealfonds den Status eines gemeinnützigen Fonds hat. Das führt u. a. zu einigen besonderen steuerlichen Vorteilen bei der Verwendung der empfangenen Spenden.

So können Sie wirtschaftlich helfen
Informationen hierzu siehe Unterstützung mit Geldspenden sowie Unterstützung durch ein Testament